MPU Fragen und Antworten

MPU Vorbereitung und MPU Fragen und Antworten

Wichtiges Hintergrundwissen!

Zur guten Vorbereitung auf die MPU Fragen ist es ratsam, einige Dinge zu ĂŒben. Viele Fragen sind typisch und jeweils nur anders formuliert. So kann man in jedem Fall die Kernaussagen finden und entsprechend ĂŒben. Die Angst vor Fangfragen wird gemindert und Sicherheit im Auftritt gefördert.
Eine entspanntere Ausgangssituation mit der guten Vorbereitung vergrĂ¶ĂŸert die Chance, die MPU (Medizinisch Psychologische Untersuchung) gleich im ersten Anlauf gut zu meistern.

Was ist in diesem Zusammenhang noch gut zu wissen?
Die MPU im Kontext zu Alkoholkonsum beinhaltet Fragen, die mit dem Tatbestand und seinem Zeitpunkt zu sehen sind. Wie hat sich der Alkohol auf das Befinden ausgewirkt? Gab es besondere EinschrĂ€nkungen der FĂ€higkeiten dadurch?


Der Gutachter versucht durch die geschickte Fragestellung die persönliche Bedeutung des Alkohols zu ermitteln. Wozu braucht man die alkoholischen GetrÀnke?
Die Untersuchungen von Blut Atem, Blut und Urin haben bereits ergaben, dass der Konsum langfristig und regelmĂ€ĂŸig erfolgte. Wer hier behauptet, dass es sich lediglich um eine Ausnahme gehandelt hat, ist damit im Abseits.
Gern ermitteln die Gutachter auch den Kenntnisstand zu physiologischen AblÀufen im Körper. Wie Àndern die sich mit Alkoholkonsum und wie schnell wird er abgebaut. Welche UmstÀnde beeinflussen den Abbau?
Wer sich die Kenntnisse darĂŒber angeeignet hat, formuliert mit eigenen Worten und wird nicht auswendig aufsagen, was wichtig ist.
Hat eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema stattgefunden und ist das eigenen Verhalten erkannt und bewertet worden?


Typische Fragen der Gutachter

1. Seit wann sind Sie im Besitz einer Fahrerlaubnis? FĂŒr welche Klassen haben Sie die Fahrerlaubnis?
Zum besseren VerstĂ€ndnis ist hier noch einmal der Unterschied zwischen dem FĂŒhrerschein und der Fahrerlaubnis erlĂ€utert.
Die Fahrerlaubnis wird entsprechend der geprĂŒften Fahrerlaubnisklassen nach der bestandenen PrĂŒfung erteilt.
Das Dokument, in dem das amtlich bestĂ€tigt wird, ist der FĂŒhrerschein. Dieser wird bei einer Verkehrskontrolle verlangt.

2. Gab es in der Vergangenheit schon empfindliche Strafen, wie ein Fahrverbot beispielsweise?
Damit wird hinterfragt, ob generell ein Problem mit dem Fahrverhalten vorliegt. Es zu verschweigen, nĂŒtzt nichts. Die korrekten Angaben zu Dauer, Grund und Beendigung muss man wissen.
3. Ist die Fahrerlaubnis in der Vergangenheit schon einmal entzogen worden?
Auch diese Daten gehören zu guten Vorbereitung. Wie lange war das und wann wurde sie wieder erteilt?

Schwieriger wird es mit den diffizilen Fragen, die ebenfalls zu erwarten sind.

Dazu gehört die Frage nach dem Grund des Erscheinens zur MPU. Sicherlich ist es ein Grund, den eingezogenen FĂŒhrerschein zurĂŒckzuwollen. Das aber deutlich zu kommunizieren wĂ€re fatal.
Es geht immer darum, dass eine grundlegende Änderung im Verhalten erfolgt ist, die die RĂŒckgabe des FĂŒhrerscheins möglich macht. Ein Gutachter will die VerhaltensĂ€nderung bewiesen sehen und das hinterfragt er auf seine Weise.
Nur eine gute Vorbereitung mit professioneller Hilfe fĂŒhrt zu einem positiven Gutachten!
Allein auf die verschiedenen Links im Internet zu vertrauen, ist blauĂ€ugig! 

Keine Fangfrage und doch schwierig in der Beantwortung ist ohne Hilfe und Vorbereitung diese: „Wie hat sich die MPU auf Sie ausgewirkt?“ Damit soll herausgefunden werden, ob sich die Untersuchung als vorteilhaft fĂŒr Sie herausgestellt hat. Ist das Problem erkannt und haben Sie die nötigen VerĂ€nderungen eingeleitet. Ob man das profitiert hat, ist fĂŒr die Gutachter ein wichtiges Signal zu ein anderen Einstellung des eigenen Verhaltens.

Die einzig richtige Antwort auf so eine Frage ist: „Ja, ich habe mich mit meinem Problem auseinandergesetzt und ich habe mein Verhalten bereits geĂ€ndert.“

Diese und andere Fragen, insbesondere alle zum vorausgegangenen Anlass der MPU, sind fĂŒr Gutachter ein wichtiger Hintergrund.
Daher sind alle konkreten Daten zu Tag, Uhrzeit, Trinkmenge, Anlass und Besonderheiten wichtig. Sie zeigen, dass der gesamte Vorgang aufgearbeitet wurde und die intensive BeschĂ€ftigung damit zu VerĂ€nderungen gefĂŒhrt hat.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner